Allgemeine Geschäftsbedingungen

Nach Ihrer erfolgten Zusage des Auftrages per Mail, SMS oder per Telefon erhalten Sie von uns, sofern das gewünschte Datum und die Auftragszeit noch verfügbar, eine Offerte / Auftragsbestätigung per Mail zugesendet. Ein Vertrag kommt nur zustande, wenn die Auftragserteilung mit Leistungsumfang von der LimoSchweiz.ch schriftlich, telefonisch oder mündlich angenommen und bestätigt wird. Der vereinbarte Leistungsumfang ist Bestandteil der Vertragsbedingungen.

 

Die Firma LimoSchweiz.ch kann grundsätzlich nach der Auftragsbestätigung oder vor der Fahrt vom Kunden Zahlungsgarantien verlangen. Wird dieser Aufforderung nicht folge geleistet, gilt der zuvor bestätigte Auftrag als nichtig. Grundsätzlich wird gleich nach Auftragsende die erbrachte Leistung in Bar beglichen. Der Auftrag kann mit einem Einzahlungsschein in Rechnung, falls dies im Vorfeld mit der Firma LimoSchweiz.ch vereinbart wurde, gestellt werden. Der Kunde hat die Rechnung in 10 Tagen nach Erhalt zu begleichen. Bei nicht Einhaltung der Zahlungsfrist ist die LimoSchweiz.ch berechtigt die daraus entstandenen Mehrkosten zusätzlich zu belasten. Hiervon abweichende Abrechnungsmodalitäten sind schriftlich bei Auftragserteilung zu vereinbaren.

 

Alle Preise auf der Bestätigung sind Endpreise inkl. 8 % MwSt sowie Leerfahrten von und in unsere Firma. Gebühren wie Kost und Logis des Chauffeurs (wenn mit Übernachtung), Fährtickets, Bahnverladekosten oder sonstige Gebühren und zusätzlicher Aufwand, gehen auf Rechnung des Kunden.

 

Bei nicht Erfüllen des Vertrages ohne unser Verschulden, behalten wir uns die Rechnungsstellung vor. Bei einer Absage des Kunden bis 5 Tage vor Beginn der Auftragsdurchführung werden 50 % des Betrages verrechnet. Innerhalb der letzen 5 Tage vor der Auftragsdurchführung wird 100 % des Auftrages verrechnet. *Die Kosten für Auftragsannulationen ab 30 Tage vor Termin sind CHF 140.00.

 

Beschädigungen der Fahrzeuge und deren Inneneinrichtungen durch Fahrgäste,  sind von diesen zu übernehmen. Dies beinhaltet unter anderem auch jegliche Verschmutzung der Sitze, Teppiche, Seiten und Dachverkleidungen, sowie unsachgemäße Bedienung der Einrichtungen. Wir bitten Sie die Füsse nicht auf die Bar, Fenster und Polster zu legen. Bei Beschädigungen erfolgt die Zahlung sofort in Form einer Depot Zahlung von CHF 500.00 in Bar. Weitere anfallende Kosten werden im Anschluss der Instandsetzungsarbeiten in Rechnung gestellt.

 

In den Wintermonaten, insbesondere bei Gefahr von Eisglätte und mit Schnee bedeckten Fahrbahnen, können wir aus Sicherheitsgründen einen zuvor als angenommenen und bestätigten Auftrag kurzfristig ablehnen. In diesem Fall wird keine Rechnungsstellung von uns erfolgen. Ist einer der oben aufgeführten Punkte eingetroffen oder trifft während der Durchführung eines Auftrags ein, so ist die Abschätzung des Chauffeurs maßgebend. Dieser Entscheid gilt für den Kunden aus Sicherheitsgründen automatisch als angenommen. Wir übernehmen in diesem Fall nur die Kosten für den sicheren Rücktransport der Kunden. Die Art des Rücktransports der Kunden wird durch uns festgelegt. Ansprüche auf Schadenersatz, von uns nicht genehmigte Transporte oder Aufenthaltskosten sowie entgangener Gewinn sind ausgeschlossen. Dies gilt auch im Falle einer Panne der Limousine.  

                          

Vom Kunden verursachten Mehraufwand infolge Änderungen während der Fahrt, die einen Mehraufwand nach sich ziehen, werden zusätzlich verrechnet.

 

Jede weitere angefangene Stunde (außerhalb der abgemachten Zeit) wird mit einem Aufpreis von CHF 130.00 (Lincoln) verrechnet.

 

Für selber mitgebrachte Getränke verrechnen wir einen Aufpreis von CHF 50.00. In unseren Fahrzeugen ist das Essen verboten. 

 

Es ist dem Chauffeur jederzeit erlaubt die Fahrt abzubrechen wenn, die Fahrgäste sich nicht an die allgemeinen Benimmregeln halten.

 

UNSERE FAHRZEUGE SIND ABSOLUTE NICHTRAUCHERFAHRZEUGE.

Es können jedoch jederzeit (sofern es der Zeitplan zulässt) Raucherpausen eingelegt werden.

 

Bei Fahrten ins Ausland ist die Person welche die Fahrt gebucht hat verantwortlich, dass alle mitfahrenden Personen einen gültigen Pass oder ID auf sich tragen und es den Personen auch erlaubt ist die Grenze zu überschreiten.